googleserps

Die Änderungen in der Darstellung wurden diese Woche weltweit und in allen Sprachen ausgerollt. Nach einer längeren Testphase passt Google nun die Suchergebnisseiten (SERP) an die mobilen Ergebnisse an. Somit werden die SERPs von Smartphone, Tablet und Desktop zusammengeführt.

Die Vereinheitlichung führt dazu, das die rechte AdWords-Spalte entfällt und dafür eine 4. Top-Position eingefügt wird. Für den "normalen" User ändert sich somit nichts weiter, denn der Knowledge-Graph und die bekannten Product Listing Ads bzw. Shopping-Anzeigen bleiben am Desktop weiterhin rechts.

Für Werbekunden allerdings wird es nun einen weiteren Wettkampf um die 4. Werbeposition geben, da manche Suchenden gar nicht mehr bis zu den sog. organischen Suchergebnissen, also den tatsächlichen Treffern der eigentlichen Suchanfrage, scrollen werden.

Offiziell ist von Google noch nichts zu lesen, aber da auf den mobilen Endgeräten aus Platzgründen die rechte Seitenspalte gar nicht zu sehen war und mobile Suchanfragen stetig steigen, sinkt vermutlich auch am Desktop die Wahrnehmung der Anzeigen im rechten Seitenbereich.

Organische Top-Positionen sowie eine Position unter den Top 4 Anzeigen werden somit in Zukunft noch wichtiger als bisher schon. Somit kurbelt Google wiedereinmal das Geschäft der SEOs und Online-Marketer an.

© 2017 webfriends