logo corporate design

Der Mensch ist ein visuelles Wesen, dessen Aufmerksamkeit durch auffallende Reize angezogen aber auch abgelenkt wird. In einer Welt der Reiz- und Informationsüberflutung bedarf es deshalb eines wirklich guten Logos, um sein Unternehmen in der Öffentlichkeit herauszuheben und gleichzeitig mit möglichst positiven Gedanken zu verknüpfen. Das Logo des Lieblingshandy-Herstellers zum Beispiel entscheidet, ob ich einen Post lese, eine Anzeige sehe, einen Spot betrachte oder eben nicht.

Das Logo repräsentiert und verknüpft.

Das Logo repräsentiert ein Unternehmen nicht nur, sondern verknüpft Erwartungen und Erfahrungen. Es erscheint somit nicht nur rein optisch auf Briefköpfen, Visitenkarten, Firmenschildern, Werbebanner, der Homepage oder eben dort wo die Firma sich präsentiert.

Das Logo setzt auch einen kognitiven Prozess in Gang, der im genannten Falle dazu führen kann, dass man sich aufgrund der bereits positiven Erfahrungen mit dem Lieblingshandy beim Anblick des Logos verleiten lässt, sich auch mit dem Tablet oder Musikplayer zu beschäftigen und – im Idealfall für das Unternehmen – dieses oder diese Produkte auch kauft.

Aktive und potentielle Kunden, Zulieferer oder auch der Postbote, einfach jeder der Ihrem Unternehmen begegnet, wird Ihre Firma mit Ihrem Logo in Verbindung bringen.

Je schneller desto besser für das Unternehmen.

Und: je besser das Logo ist, desto einfacher und schneller kann diese Verknüpfung: „Logo-Firma" stattfinden und desto schneller kann das Logo auch wieder erinnert werden. 

Gerade dieser Zeitvorteil ist ein entscheidendes Kriterium gegenüber Ihrer Mitbewerber und der Grund dafür, weshalb die Wichtigkeit eines guten und professionellen Logos auf keinen Fall unterschätzt werden darf.

Mit einem professionellen Logo gelingt es, durch ein einziges Bild oder Wort, die Aufmerksamkeit auf Ihr Unternehmen zu lenken und nicht nur hübsch auszusehen, sondern eben auch langfristig eine funktionierende Verknüpfung zum Unternehmen zu etablieren.

Bei der Umsetzung sollte man u.a. folgendes beachten:

  • Den Wiedererkennungswert! Das Logo sollte einprägsam sein! Mit wenig „Firlefanz“, sprich auf einfache Weise eine große Wirkung erlangen und den Kunden so zum Unternehmen bringen!
  • Ein gutes Farbschema, das möglichst einmalig und schnell assoziierbar ist.
  • Die technische Umsetzbarkeit. Es sollte auch auf Streuartikel wie z.B. Kugelschreiber oder USB-Stick gedruckt werden können ohne dabei an Erkennbarkeit zu verlieren. Auch ein Textildruck oder Stick darf das Logo in seiner Form nicht verändern.
  • Die Schriftauswahl. Nicht zu viele Schriften und ohne Schnörkel, damit es gut lesbar ist.
  • Das Logo-Design sollte generell zeitlos sein, denn eine Umgestaltung des Logos bedeutet meist mehr Aufwand und höhere Kosten als einem lieb ist.
  • Das Logo sollte, wenn möglich und passend, die Thematik des Unternehmens transportieren.

Eventuell ist auch das Thema Anmeldung des Logos zur Wort bzw. Wort-/Bildmarke aktuell und sollte zumindest als Punkt zum Nachdenken nicht außer Acht gelassen werden.

Corporate Design ist eine Investition in die Zukunft.

Leider scheuen nach meiner Erfahrung viele die Kosten, die mit einer professionellen Gestaltung und Kreation eines Logos verbunden sind und greifen zu vermeintlich günstigen Internetangeboten.
Jedoch sollte man diese Ausgabe nicht unbedingt als Kosten betrachten, sondern als Investition. Ähnlich einer Investition in eine Maschine oder in die Büroausstattung. Und im Gegensatz zu diesen sollte das Logo das komplette Firmenleben halten.

Es ist somit eine der besten Investitionen in Ihre Zukunft, die Sie für Ihr Unternehmen tätigen können. Und hierzu bedarf es eines Profis an Ihrer Seite, der mit Rat und Tag unterstützt. Ihr Logo soll zum Markenzeichen der Firma werden, welches diese nach Aussen repräsentiert, Ihre Visionen und Ziele verdeutlicht.

Ein professionelles, aussagekräftiges Logo und Erscheinungsbild kann den Unterschied machen zwischen Erfolg und Misserfolg beim Kunden und somit ein Türöffner sein, gerade Ihr Unternehmen zu bevorzugen und nicht den Mitbewerber.

© 2017 webfriends